Montag, 26. Oktober 2015

Stiebel-Eltron guter Service

Heute war der Service-Mann von Stiebel Eltron im Hause. Er hat das Problem erkannt und beide Rückschlagklappen über den Pumpen auf Garantie getauscht. Der Unterschied zu vorher ist in meinen Augen gewaltig. Jetzt bin ich beruhigt und der Winter kann kommen.
Also, an alle Besitzer einer LWZ/THZ von Tecalor bzw. Stiebel-Eltron (baugleich). Kontrolliert wie schnell die Temperatur des  Warmwassers (Brauchwassers) fällt. Als grobe Grundregel gilt: 0,5 - 1,0 Grad pro Stunde Verlust (ohne Zirkulationspumpe und WW-Entnahme).

Kommentare:

  1. Hallo,
    wir haben auch diese Heizung, das werde ich meinem Mann gleich mal erzählen. Unser Bauleiter war hier und hat die Tür eingestellt, er sagte mehr ginge nicht mehr, weil dann die Tür kaum mehr schließt und das stimmt auch. Es ist besser, aber wirklich gut ist es nicht. Wir haben uns ein Gerät besorgt mit dem man per Laser messen kann, der Unterschied zwischen Oberkante Tür und Unterkante beträgt 2 Grad. Mal schauen wie wir weiter machen, denn normal kann das nicht sein.
    Viele Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt die 304. Dort ist der WW-Behälter noch besser gedämmt als bei unserer 403. Und die Türe muss natürlich dem Dämmwert entsprechen. Sonst ist alles mit "Energiesparhaus" dahin. Da muss sich FH Weiss aber wirklich drum kümmern. Das ist ein nicht akzeptabler Mangel der sehr viel Energie kostet, da sich die Kälte von dort über das Belüftungssystem verteilt und mit einem höheren Heizaufwand ausgeglichen werden muss. Habt ihr eigentlich noch die Heizungseinstellung von Stiebel-Eltron? Die stellen die Anlage in der Regel viel zu hoch ein und wir Regeln am Zimmerthermostat die teuer produzierte Energie wieder runter.

      Löschen