Dienstag, 7. Februar 2017

Reklamationen erledigt

So, heute hatten wir Besuch vom Bauleiter Sanitär. Die Wiedersehensfreude war groß. Er hat innerhalb von 5 Minuten die Zirkulationspumpe von Wilo wieder "gangbar" gemacht. Ursache war ein bisschen Kalk. Die Pumpe hat eben nur 4 Watt. Dementsprechend schwach ist der Antrieb.
Ich habe ihm über die Schulter geschaut. Sollte die Pumpe wieder stehen bleiben weiß ich was zu tun ist.

Zwischenzeitlich haben sich im Elternbad 3 Fliesen etwas von der Wand gelöst. Das Haus arbeitet eben.

Innerhalb von Tagen war der verantwortliche Fliesenleger vor Ort und hat es in Ordnung gebracht.
Die Reklamationsbearbeitung bei Fertighaus Weiss klappt.

Freitag, 16. Dezember 2016

Defekte und Reklamationen

Nach nun 19 Monaten in unserem Haus gingen fast zeitgleich zwei Komponenten kaputt.

Der Sensor der Außenbeleuchtung an der Eingangstüre versagte den Dienst.


Nach einer Email an unseren ehemaligen Bauleiter kam innerhalb von vier Tagen ein Servicemann der Herstellerfirma und tauschte den defekten Sensor. Anscheinend ist die Baureihe anfällig.





Die Zirkulationspumpe für Warmwasser fördert nicht mehr.


Obwohl mit der Marke Wilo ja eine gewissen Qualität verbunden wird, geht auch so etwas mal kaputt. Die Pumpe wird zwar noch warm, sie fördert allerdings kein Warmwasser mehr zu den Zapfstellen. Da in so einer Pumpe ja auch eine Rückschlagklappe verbaut ist, diese aber jetzt augenscheinlich auch defekt ist, haben wir nun eine Naturzirkulation. Immer wenn die Wärmepumpe Warmwasser bereitet drückt es dieses durch die Zirkulationsleitung. Das ist energetisch aber nicht sinnvoll, da das Wasser nur dann Zirkulieren soll wenn wir das auch wollen. Auch ist es so, das ein Wasserkreislauf in dem das Wasser nicht regelmäßig zirkuliert ein Herd für Legionellen werden kann.

Wir haben auch das an Fertighaus Weiss gemeldet. Eine Reparatur steht noch aus. Ich mache mir aber keine Sorgen, da ja sonst alles immer pronto erledigt wurde.

THZ 403 und Fußbodenheizung


Da unsere  THZ 403 SOL ihren Dienst nun seit 19 Monaten klaglos(abgesehen von defekten Rückschlagklappen) verrichtet, will ich dieser hervorragenden Wärmepumpe ein kleines Kapitel widmen.

Standard-Einstellungen von Stiebel Eltron:

Diese sind nach dem Motto vorgenommen worden: Hauptsache warm, egal was es kostet.
Für ein KFW 70 Haus von Fertighaus Weiss eine Steigung von 4.0 und ein Fußpunkt von 2.0 einzustellen ist zu viel des Guten. Die Steigung von 4 erzeugt  bei Minusgraden eine Systemtemtemperatur von 30 Grad und darüber. Das ist viel zu viel. In unserem Fall reichen Systemtemperaturen um die 28 Grad bei 0 Grad Außentemperatur locker aus. Wir haben im Haus immer zwischen 21,5 und 22 Grad. Für Experten die auch eine Tecalor besitzen poste ich mal unsere Einstellung: Fußpunkt 3,0, Steigung 1,7, Raumtemperatur 21,5, Hysterese 3, Assymetrie der Hysterese 2, Pumpenzyklen 1 - 50, Sommerumschaltung 12 Grad mit Hysterese 1. Die Lüftung läuft durchgängig mit 130 Kubik Ab- und Zuluft. Eine Nachtabsenkung benutzen wir nicht.
Wichtig bei diesen Einstellungen: Alle Raumthermostate (ausgenommen Schlafzimmer) sind deaktiviert. Dazu habe ich die Thermostatköpfe abgeschraubt.
Man sieht auf obigen Bild auf der rechten Seite die hochgeschraubten und komplett offenen Ventile. Auf der linken die drei Kreise des Schlafzimmers.
Fertighaus Weiss hat anscheinend alle Kreise hydraulisch abgeglichen, so das wir in allen Räumen gleiche Temperaturen haben. Die Anlage im Keller regelt nun anhand der Außentemperatur alleine, ohne störende Raumthermostate die den Volumenstrom abwürgen. Der Estrich wird nun richtig durchwärmt und dient als Wärmepuffer. Der Energieverbrauch sinkt rapide und die Anlage läuft nur alle paar Stunden.

Da Fertighaus Weiss alle Wärmepumpen grundsätzlich mit Raumthermostaten verbaut, findet man in der Installation folgendes Teil:

Ihr seht das Buderus Heizkreisset. Spätestens jetzt schlagen alle Wärmepumpenfans die Hände über dem Kopf zusammen. Unter der weißen Abdeckung oben befindet sich eine eigentlich unnötige (da in der Anlage auch vorhandene) Heizkreisspumpe. Nämlich die Alpha 2L von Grundfos.
Diese wurde von den Monteuren auf höchste Stufe gestellt. In der Anlage von Tecalor befindet sich eine Heizkreispumpe von Wilo, die auch auf höchste Stufe gestellt wurde. Nun ist aber die intern verbaute Pumpe um einiges Stärker als die Grundfos-Pumpe, und hat das warme Heizungswasser durch die thermische Weiche (das schwarze Teil unten) gleich wieder zur Heizung geschickt. Da diese dann schnell ihre Solltemperatur erreicht und abschaltet ohne das der Fußboden mit sinvollen Einstellungen warm wird ist dann auch logisch. Nun muß man versuchen die Ströme beider Pumpen anzugleichen. Optimal wäre ein exakt gleicher Volumenstrom, da dann 100% des warmen Heizungswasser in die Heizkreise laufen.
Meine Einstellungen nach vielen Versuchen: Interne Wilo-Pumpe auf Stufe 4, externe Grundfos-Pumpe auf " Obere Proportionaldruck-Kennlinie" ( das 2. Licht beim Modus durchdrücken.)
Diese Einstellungen sind für uns optimal und ich habe das Gefühl das annähernd alles was geheizt wird auch in der Fußbodenheizung ankommt. Die Spreizung zwischen Vor- und Rücklauf beträgt dann 4,5 bis 5 Grad .... je nach Außentemperatur.


Freitag, 25. Dezember 2015

Wohlfühlhaus die zweite

Seit Samstag haben wir einen neuen Mitbewohner im Häusle. Ein (noch) kleiner 11 Wochen alter Labrador-Rüde namens Oskar. Er scheint sich schon Pudelwohl zu fühlen und wir freuen uns alle, so einen kleinen Racker in unsere Familie aufnehmen zu können :)




Donnerstag, 5. November 2015

Außenanlage und Pflasterarbeiten


Seit einer Woche wird nun wieder gearbeitet. Es wird nun die Terrasse vorbereitet und das Pflaster rund um das Haus verlegt.



Auch der hintere Zugang zur Garage nimmt Form an:


Montag, 26. Oktober 2015

Stiebel-Eltron guter Service

Heute war der Service-Mann von Stiebel Eltron im Hause. Er hat das Problem erkannt und beide Rückschlagklappen über den Pumpen auf Garantie getauscht. Der Unterschied zu vorher ist in meinen Augen gewaltig. Jetzt bin ich beruhigt und der Winter kann kommen.
Also, an alle Besitzer einer LWZ/THZ von Tecalor bzw. Stiebel-Eltron (baugleich). Kontrolliert wie schnell die Temperatur des  Warmwassers (Brauchwassers) fällt. Als grobe Grundregel gilt: 0,5 - 1,0 Grad pro Stunde Verlust (ohne Zirkulationspumpe und WW-Entnahme).

Freitag, 23. Oktober 2015

Erste Reklamation Tecalor 403 SOL

Nachdem unsere Wärmepumpe Teaclor 403 SOL aufgrund niederer Außentemperaturen in den Heizmodus übergegangen ist, stellte ich nach  genauem beobachten des Aufheizvorgangs fest: Unser warmes Brauchwasser verliert extrem schnell an Temperatur sobald der Verdichter (da wird die Wärme erzeugt) läuft. In Zeiten in denen die Heizung nicht läuft verliert der Kessel ca. 0,5 - 0,8 Grad pro Stunde (ohne Wasserentnahme). Läuft aber der Verdichter zum Heizen, verliert der Kessel ein Grad in fünf min.!!!!

Am Montag kommt der freundliche Service von Stiebel Eltron um sich der Sache anzunehmen. Nach langen Recherchen in diversen Foren habe ich auch schon eine Vermutung. Schwachpunkt dieser Anlage sind die "Rückschlagklappen" die nicht mehr schließen und somit die Wärme des Brauchwassers in den Heizkreislauf entschwinden lassen. Die Anlage besitzt deren zwei. Eine wurde schon bei der Aktivierung gegen ein stabileres Modell getauscht.
Ich bin gespannt.

Donnerstag, 2. Juli 2015

Überraschung

Ich glaub nun tut sich bei der Telekom wirklich etwas. Schaut was wir heute bekommen haben:



Samstag, 27. Juni 2015

Tecalor THZ 403 SOL

Filter für Abluft

Da unsere Tecalor THZ 403 SOL ihren Dienst bisher hervorragend bewältigt (man muss tatsächlich nicht mehr lüften / keine schlechte Luft), habe ich mich nun über die Verschmutzung der Abluftventile (Tellerventile) kundig gemacht. Um zu vermeiden das man in fünf Jahren den kompletten Abluftschacht "entstauben" und reinigen muss, werde ich die Abluftventile mit Filtern ausstatten. Standardmäßig ist dies ja nicht vorgesehen. Diese "Zipfelmützen" müssten passen.

Kegelfilter G3 passend für Ablufttellerventile DN125 (5 Stück)


Sommerkassette für THZ 403


Als die  Bemusterung bei Fertighaus Weiss stattfand war ich natürlich vorbereitet. So hatte ich im Web gelesen, das es für unsere Anlage eine sogenannte "Sommerkassette gibt, die dafür sorgt das keine Vorerwärmung  der einströmenden Frischluft stattfindet. Bei Fertighaus Weiss hatte man mir davon abgeraten, da erstens so ein einfacher Styroporblock über € 100.- kostet, und zweitens die Wirkung doch äußerst gering sei. Außerdem meinte Herr M., könne man diese ja nur nachts laufen lassen, da man sich sonst tagsüber im Sommer die Wärme ins Haus holt. Ich habe diese Sommerkassette dennoch dazu bestellt.
Hätte ich doch auf den Mann gehört. Die Sommerkassette bringt tatsächlich nur etwas, wenn die einströmende Luft zuvor durch ein 40 m langes Rohr im Erdreich geführt wird. Dieses haben wir aber nicht, Wir haben maximal 3 m.
Nun bin ich klüger und belasse den Wärmetauscher im Gerät. Dieser funktioniert nämlich nach beiden Seiten. Ist die einströmende Luft wärmer als die ausströmende gibt der Wärmetauscher die Wärme an die ausströmende Luft ab. So kann man die Entlüftung im Sommer auch tagsüber laufen lassen ohne das man sich 30 Grad heiße Luft ins Haus holt. Weniger ist mehr.



Freitag, 26. Juni 2015

Telekom hilft Forum

Die Entscheidung ins "Telekom hilft" Forum zu posten und den Misstand öffentlich zu machen hat anscheinend geholfen. Ich habe eben telefonisch einen Termin bekommen. Jetzt ist Licht am Ende des Tunnels.  

Garage Boden


Gestern haben wir in der Garage (auch Holzständerbau) die Bodenversiegelung aufgebracht. Heute folgt der der zweite Anstrich.

Die Schreiner von Fertighaus Weiss haben sich für nächste Woche angesagt um die letzten Reklamationen zu beheben. Damit neigt sich unser Bauvorhaben mit Fertighaus Weiss dem Ende zu. 
Schön war`s. :)

Donnerstag, 25. Juni 2015

Wohlfühlhaus

smilie_gr_117.gif

Nicht nur wir fühlen uns im neuen Häusle wohl. 


Die Telekom

Nachdem sich bei der Telekom immer noch nichts gerührt hat, habe ich die für mich letzte Option gezogen. Auffällig war, das im  "Telekom hilft" Forum den Leuten die ein Problem haben schnell und unbürokratisch geholfen wird. Also habe ich mein Problem dort eingeschrieben. Nach kurzer Zeit bekam ich einen Anruf von einem sehr netten jungen Herrn. Er versprach mir sich der Sache anzunehmen und das "Nimbus-Ticket" aufzulösen.

Er erklärte mir: So bald ein Mitarbeiter falsche und nicht plausible Daten in das System eingibt sperrt sich dieses selbstständig. Alle Buttons die ein normaler Service-Mitarbeiter drücken kann sind dann ausgegraut. Dann kann nur noch ein kleines Team helfen. Das Nimbus-Team. Und das dauert.

Ich hoffe jetzt das er Wort hält und diesen Zustand noch diese Woche ändern kann.
Ich werde weiter berichten..

Donnerstag, 18. Juni 2015

Eingezogen



So, nun wohnen wir schon seit drei Wochen in unserem Häuschen. Die Nacharbeiten wurden bis auf "Türen nachstellen"  vollständig erledigt. Also seitens Fertighaus Weiss alles bestens. Unsere Tecalor 403 Sol läuft super. Wir haben immer ein sehr angenehmes Klima im Haus.

Das Problem, und das ist auch der Grund warum hier seit Wochen nichts gepostet wurde ist.... na klar ... die TELEKOM!!!!

Vor Monaten in Auftrag gegeben, und nichts ist passiert. Nach etlichen Gesprächen mit der Hotline habe ich gestern erfahren, das ein "Nimbusticket" erstellt wurde. Wenn man Nimbusticket googelt kann es einem angst und bange werden. Irgendein schlauer Telekom Mitarbeiter wollte die Rufnummermitnahme (Portierung) beschleunigen und hat den alten Auftrag storniert und neu eingegeben. Das System der Telekom hat daraufhin ein Nimbusticket erstellt. Dieses Ticket blockiert nun alles! Und es gibt bei der Telekom nur ein Team das dieses Ticket löschen kann. Und die sind total überlastet.

 Man kann davon ausgehen das wir die nächsten Monate ohne Festnetz und Internet leben müssen.
Wartezeiten von 4 - 8 Monaten sind keine Seltenheit.

Ich melde mich wieder.

Freitag, 15. Mai 2015

Abnahme

Am Mittwoch hatten wir die förmliche Abnahme des Hauses. Unser Gutachter von der DEKRA war auch mit von der Partie. Nachdem wir alle behobenen und nicht behobenen Mängel abgearbeitet hatten erfolgte die Übergabe des Hauses.

Wichtig waren folgende Punkte:

Niederschrift aller noch bestehenden Mängel.
Klären bis wann alle Mängel behoben werden.
Klären welche Summe noch einbehalten wird.

Als Fazit kann man sagen, das Fertighaus Weiss sehr bemüht ist alle Mängel zu beheben. Es ist keine einzige Position vorhanden die man als "schwerwiegend" oder "Pfusch" bezeichnen könnte. Das meiste sind wirklich optische Kleinigkeiten. Ich muss aber betonen, das uns ohne Gutachter so mancher Mangel nicht aufgefallen wäre. Also hat sich auch das gelohnt.
Nächste Woche steht der Umzug an.
Ich melde mich dann von der "Stressfront". :)



Donnerstag, 7. Mai 2015

Gutachter

Gestern hatten wir einen Gutachter bestellt. Er sollte vor der Abnahme (nächste Woche) sein geschultes Auge über unser Häusle wandern lassen. Gefunden wurden 38 Punkte. Darunter auch wichtige Punkte wie z. B. falsche Entwässerung auf dem Garagendach, ein nicht UV-Beständiges Fallrohr, defekte Fenster, falsches Fliesenprofil im Bad .... usw.. .
Fazit: Die Ausgabe für den Gutachter hat sich jetzt schon gelohnt. Für Laien eine echte Empfehlung.




Mittwoch, 29. April 2015

Nächster Schritt

Und wieder ist ein Schritt getan:

Wir haben Mülleimer. :)

Die Sprechanlage ist installiert.


Der Einzug naht mit großen Schritten. Noch zwei bis drei Wochen.

Freitag, 24. April 2015

Garage

Heute wurde das "Sektionaltor" und die Garagentüre eingebaut.




Letzte Malerarbeiten

Heute sind die Maler noch einmal im Hause um die letzten Feinheiten auszuführen. Und um die Treppe sauber zu machen. :)


Donnerstag, 23. April 2015

Nicht schön


Jetzt schlägt`s 13! Erst dachten wir ja es wurde vergessen den Garagensockel zu verputzen. Nach  Rücksprache mit dem Bauleiter und Prüfung durch die Abteilung "Kalkulation" bei Fertighaus Weiss bekamen wir die Rückmeldung, das dies nicht im Umfang enthalten ist. 
Also haben wir in unseren Vertrag geschaut. Dort steht: "Garage verputzt wie das Haus".
Also müsste der Betonsockel grau verputzt werden. Jetzt gilt es die Ansprüche geltend zu machen. 

Da sind wir mit dem Bauvorhaben bald am Ende und jetzt noch so ein Ärger. Lassen wir uns überraschen wie es weiter geht.

Edit 24.04.2015
Nach Rücksprache mit unserem Bauleiter wird alles gut. Es ist beim Übernehmen aus dem Vertrag etwas schief gelaufen. Alle Aufregung umsonst.